Ein Ausschnitt aus einem Artikel des Deutschen Ärzte Blattes von 2006

 

"Nicht selten werde... der Hirntod von Ärzten in kleineren Krankenhäusern, aber auch in Unikliniken fälschlicherweise vermutet oder nicht exakt nach den Regeln der Bundesärztekammer festgestellt.

Das Team der deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) aus Niedersachsen etwa habe bei 50 Untersuchungen 21 mal den Hirntod nicht sichern können.

 

 

 

21 von 50 Patienten ohne sichergestellten Hirntod,

bedeutet eine Fehlerquote von 42% !

 

Das ist eine erschreckende Zahl da es hier um die Organentnahme bei möglicherweise lebenden Menschen geht.

 

Dieses Argument gilt wenn man mal von den Zweifeln an der Hirntoddiagnose selber absieht.